Neues Insektenhotel – Wer kann noch Materialien beisteuern?

Wie in unserem letzten Update angekündigt gibt es wieder Neuigkeiten zu unseren Bienenweiden. Das geplantes Bienenhäuschen ist jetzt nämlich da. 

Unsere Truppe aus engagierten Mitbürger*innen hat es sich zum Ziel gemacht in dem Beet an der Kreuzung Duisburger Straße, Ecke Moerser Straße ein Bienenhäuschen der Marke Eigenbau entstehen zu lassen. Dazu trafen wir uns am 19.06 am Beet und machten uns fleißig ans Werk. 

Nach einem kleinen Aufruf innerhalb unserer Gruppe, konnten wir bereits eine Menge an nützlichen Materialien zusammenbekommen. Zudem wurde durch Lucas super tolle Vorarbeit geleistet und ein sehr schönes Dach gezimmert. Mit dieser tollen Ausgangslage ging es dann motiviert zu Sache. 

Zuerst haben wir für einen ebenen Untergrund gesorgt, damit das Bienenhäuschen auch einen stabilen Stand hat. Ja die Steinplatten waren schwer 😀 Im Anschluss haben wir einige Paletten zurechtgeschnitten und getürmt, um viele Zwischenräume zu schaffen, die wir dann mit einigen Materialen wie Stroh, Lehmziegeln und Bambus gefüllt haben. Dort sollen dann in Zukunft möglichst viele Insekten und auch Bienen ihr neues Heim entdecken.

Zum Schluss wurde das Dach montiert und mit einer Dachbegrünung ausgestattet, um wieder zusätzliche Grünfläche zu schaffen.

Wir hatten aber recht schnell gemerkt, dass wir doch etwas mehr an Füllmaterialien gebrauchen könnten. Also hier der kleine Aufruf an Rheinhauser*innen, die sich auch noch an dem Projekt beteiligen möchten. Wer hat zu Hause noch etwas rumliegen, dass in das Bienenhäuschen eingebaut werden kann? Voraussetzung ist nur, dass es Insektenfreundlich und in keiner Weise vorbelastet ist. Meldet euch doch bei uns und freut euch in Zukunft, wenn ihr an dem Häuschen vorbeilauft, dass ihr auch dazu beigetragen habt, etwas Neues in Rheinhausen entstehen zu lassen.

bienenweiden@du-bist-rheinhausen.de

Wenn alle Zwischenräume gefüllt worden sind, montieren wir ein Vogelschutznetz an den äußeren Seiten. Dieses Netz schützt die Larven vor hungrigen Vögeln, damit diese nicht gefressen werden. Dann sind wir vorerst fertig mit dem Projekt und hoffen, dass sowohl die Insekten, wie auch die Rheinhauser*innen sich über das neue Bienenhäuschen freuen. 

Sagt uns doch gerne euer Meinung zu diesem Projekt. Oder meldet euch, wenn ihr euch der Gruppe noch anschließen möchtet. Je mehr wir sind, umso mehr Ideen wie diese können wir zusammen umsetzen.

Macht mit bei der nächsten Dreck-Weg-Aktion am 12. Juni 2021!

Es geht wieder los! Macht mit bei der nächsten Dreck-Weg-Aktion von Du bist Rheinhausen und seid beim Juni- CleanUp am 12. Juni im und rund um den Diergardtpark in Rheinhausen dabei!

Treffpunkt: Diergardtpark (Ecke Diergardt- und Asterlager Str.)
Tag: 12. Juni 2021
Zeitraum: 10:00- 13:00 Uhr
Anmeldung: Kurze Email an anne@du-bist-rheinhausen.de

Je nach Teilnahme und Coronasituation wollen wir in (hoffentlich einigen 😀) Teams von 2 bis 3 Personen den Diergardtpark und Umgebung vom Müll befreien. Mit Unterstützung der Offensive für ein Sauberes Duisburg stattet #DubistRheinhausen Euch mit Handschuhen und Müllsäcken aus. Einige Zangen können wir Euch ebenfalls zu Verfügung stellen , aber wer hat bringt gerne seine eigene mit. Alle Müllsäcke werden entlang der AsterlagerStr. aufgestellt und von den Wirtschaftsbetriebe Duisburg noch am selben Tag abgeholt.
Ihr benötigt lediglich eine gute Portion Ausdauer, Motivation und unser gemeinsames Ziel: Unser Rheinhausen zum Wohlfühlen zu gestalten!

Zur Anmeldung sendet eine kurze Nachricht an anne@du-bist-rheinhausen.de und seid am 12.Juni dabei! Als Facebook-Nutzer könnt ihr euch für das Event auch direkt bei Facebook anmelden.

Wir freuen uns auf Euch !

Weitere geplante Müllsammelaktionen von #DubistRheinhausen, die ihr euch schonmal vormerken könnt:

  • Dekorieren der “Girlande der Schande” am 31.07.2021 (Danke Krake e.V. für die tolle Inspiration!
  • Rhine CleanUp Day am 11.September 2021

„Ich möchte meinen jüngeren Patienten unsere gemeinsame Geschichte nahelegen und den Älteren wortlose Anerkennung zeigen“

Ich heiße Bahar Tekin, geboren bin ich in der Türkei, aufgewachsen in Friemersheim und aktuell wohne ich in Rheinhausen. Ich bin Fachärztin für Innere Medizin und ich eröffne im Mai dieses Jahres eine Hausarztpraxis in Duisburg Rheinhausen, im  ehemaligen Verwaltungsgebäude der Krupp Hüttenwerke-Rheinhausen und in unmittelbarer Nachbarschaft zu dem denkmalgeschützten Tor 1.

Die Geschichte Rheinhausens ist eng verflochten mit der Geschichte der Firma Krupp. Über ein Jahrhundert zogen die Hüttenwerke Arbeiter regional und überregional bis hin zu Gastarbeitern aus entfernten Ländern wie der Türkei an. Als Kind eines ehemaligen Gastarbeiters der Firma Krupp sind Wegrichtungen und Reisen meines Lebens maßgeblich durch diese gemeinsame Vergangenheit geprägt und eine persönliche Verbundenheit geschaffen worden. 

Mit der angekündigten Schließung 1987 und dem jahrelangen Arbeiterkampf erhielt Rheinhausen bundesweite Aufmerksamkeit und große Solidarität aus der Bevölkerung.  Die Schließung letztlich 1993 stellte einen großen Einschnitt dar, die große Trauer und Verzweiflung bei vielen Rheinhauser*innen auslöste. Krupp war nicht nur ein Arbeitgeber, sondern für viele ein Teil ihrer Identität.

In den Räumen meiner Hausarztpraxis soll unserer gemeinsame Geschichte in einem Ausstellungsbereich mit Fotografien und Exponaten gewürdigt werden. Denn das Begreifen der Gegenwart ist oft nur über das Wissen um die Vergangenheit möglich. Es ist wahr, dass mit der Auflösung der hiesigen Hüttenwerke  1993 eine fast hundertjährige Ära zu Ende ging. Aber da, wo etwas endet, entsteht Raum für etwas Neues, wie nun für meine Praxis. Dort möchte ich nicht nur meine Mitbürger ärztlich versorgen, sondern zugleich ein Zeichen setzen und Hoffnung geben, meinen jüngeren Patienten unsere gemeinsame Geschichte nahelegen und den Älteren wortlose Anerkennung zeigen.

Ich bitte Rheinhauser, die diese Verbundenheit mit mir teilen, um Unterstützung beim Aufbau des Ausstellungsbereichs. Ich suche Bilder oder Gegenstände aus jener Zeit (z.B. ehemalige Mitarbeiterausweise, Schlüssel, Auszeichnungen usw.), die Sie mir mit freundlicher Genehmigung für die Ausstellung zur Verfügung stellen. Mit Ihrer Erlaubnis würde ich die Ausstellungsstücke mit  Daten und Namen ggf. Hintergründen dazu beschildern, um persönliche Geschichten des Einzelnen im Alltag meiner Praxis zu würdigen. Oder bewegende Momente und Erinnerungen, die wir mit Worten, Bildern oder Gegenständen festhalten, teilen und erhalten. 

Mit herzlichen Grüßen

Bahar Tekin

Lest hier mehr dazu, wie ihr eure Geschichten und Ausstellungsstücken teilen könnt. 

 

Werde zum Geschichtenretter!

Bisher haben wir mit  Du bist Rheinhausen den Blick vor allem in Rheinhausens Zukunft gerichtet. Aber die Vergangenheit der Rheinhauser*innen und damit von Rheinhausen beginnt mit der 100 jährigen Geschichte der Krupp Hüttenwerke. Also fragen wir uns: Gibt es da einen Schatz unzähliger persönlicher Geschichten, der uns alle über Generationen hinweg verbindet und endlich gehoben werden will? Haben wir aufgehört, diese Geschichten in der Öffentlichkeit zu erzählen? Wo ist der Ort in Rheinhausen, an dem wir uns gemeinsam erinnern können, mit wieviel Herzblut die Kruppianer und Ihre Familien für eine Firma und Rheinhausen gelebt haben, die Ihnen so viel gegeben hat, aber am Ende noch viel mehr genommen.

Rheinhausen war Krupp und Krupp war Rheinhausen 

Eine Nachricht von Bahar Tekin hat uns zwei Jahre nach dem Start der Initiative erinnert: “Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen. Wer die Gegenwart nicht versteht, kann die Zukunft nicht gestalten.” * 

Frau Tekin schrieb uns von ihrer Ideen, in ihrer ganz neu entstehenden Praxis am Tor 1 auch Raum für eine Ausstellung zu geben, die an die Krupp-Vergangenheit dieses geschichtsträchtigen Ortes erinnert. Dafür wolle sie die Rheinhauser*innen auffordern, ihre Geschichten zusammen mit Ausstellungsstücken zu teilen. (Lest hier mehr von Bahar Tekin)

Wir freuen uns, dieses Vorhaben zusammen mit Bahar umzusetzen und hoffen, ihr habt auch Lust, uns bei diesem neuen Projekt zu unterstützen.

Lasst uns zusammen Geschichten davor retten, in Vergessenheit zu geraten. Denn eins ist klar: Die Zeugen dieser Zeit werden nicht ewig unter uns sein und davon erzählen können. In der Praxis am Tor 1 von Frau Tekin erwecken wir ihre Geschichten zu neuem Leben und auf Du bist Rheinhausen wollen wir sie für jeden sichtbar machen und unsere gemeinsame Geschichte würdigen.

Wir spüren, dass von dem Arbeitskampf 1989 bis heute viel Wut, Traurigkeit, Enttäuschung und Frust geblieben sind. Diese Emotionen liegen noch immer über den Dächern und in den Straßen von Rheinhausen. Rheinhausen und jeder Kruppianer, der Rheinhausen ausgemacht hat, hat damals ein großes Stück Identität verloren. Vermutlich ist es das, was wir erst verstehen müssen, um Rheinhausen neues Leben zu verleihen

Hömma! Rheinhausen erzählt

Deshalb rufen wir Dich auf: Werde zum Geschichtenretter. Was verbindest Du mit den Rheinhauser Krupp Werken? Welche Erinnerungen hast Du an diese Zeit? Welche Geschichten werden in Deiner Familie erzählt, welche Geschichten hast Du selbst? Lasst uns einen Schatz an Erinnerungen zusammentragen.

Gibt es einen Gegenstand, den Du für Dich aufbewahrt hast oder ein Foto, das Deine Erinnerungen an diese Zeit bewahrt? Fragt Eure Eltern, Großeltern, und Urgroßeltern! Kramt im Keller und Dachboden. Blättert durch die Fotoalben. Wo sind unsere ehemaligen Kruppianer*innen Krupp-Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen? Schickt uns Eure Geschichten als Audio-Aufnahme, Text, oder auch Video und, wenn möglich auch ein Foto von einem Ausstellungsgegenstand oder Foto, das zu der Geschichte gehört an Sabine Hildebrand unter GeschichtenRetter@Du-bist-Rheinhausen.de

Die Idee für die Ausstellung ist, dass sie lebt! Das bedeutet, dass sie dauerhaft besteht und die Geschichten immer wieder ergänzt und ausgetauscht werden sollen. Die Stücke, die Ihr also für die Ausstellung zur Verfügung stellt, sollen lediglich eine Leihgabe sein und bekommt Ihr selbstverständlich nach einer gewissen Zeit zurück. Da die Praxis bereits im Mai eröffnet wird, wäre es super, wenn wir zur Eröffnung bereits die ersten Geschichten im Ausstellungsbereich präsentieren könnten.

Hier geht’s zur Hömma! Rheinhausen erzählt Projektseite

Hier könnt ihr mehr von Bahar Tekin lesen, die das Projekt initiiert hat

*Das Zitat von August Bebel überschreibt die Arbeit des Vereins Vorwärts Erinnern, der das Krupp-Archiv in Rheinhausen aufbaut und erhält. 

Wann ist zu Hause? So antworten Kinder und Jugendliche aus Rheinhausen

Wann ist zu Hause? Das war die Frage, die wir Rheinhauser Kindern und Jugendliche gestellt haben. Schüler*innen der Lise-Meitner-Gesamtschule, der Gesamtschule am Körnerplatz und der Internationalen Kinder-und Jugendbühne Bathalo haben sich in den letzten Wochen Gedanken gemacht, was es für sie bedeutet, sich wirklich zu Hause zu fühlen. Alle haben Ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und auf Ihrer Karte in Worte gefasst oder einfach gemalt und gezeichnet wann es sich anfühlt Zu Hause zu sein. Schaut mal, hier seht ihr einige Karten mit Gedanken die sich  bisher insgesamt 120 Kinder und Jugendliche gemacht haben.

    

 

Tausend Dank an die Schüler*innen, die ihre Gedanken geteilt haben und an die Lehrer*innen und Lehrer, die die Aktion geleitet haben.

Wann ist für dich zu Hause? 

Bienenweiden für Rheinhausen – Aktuelle Updates zum Projekt

Seit Oktober 2019 engagiert sich eine Gruppe bei Du Bist Rheinhausen dafür, dass Rheinhausen aufblüht. An zwei zentralen Orten, an denen Die Rheinhauser*innen häufig vorbei kommen, haben wir zwei großflächige Staudenbeete angelegt. Schön fürs Auge und gut für Insekten und Bienen: 

1. Wiesenfläche zwischen Schwarzenberger Straße und Krefelder Straße,  4 x 25qm

2. Verkehrsinsel Duisburger Straße, Ecke Moerser Straße,  100qm

Unterstützung für das Anlegen kam von den Wirtschaftsbetrieben, dem Umweltamt und unseren lokalen Gärtnereien. Bisher haben die Gärtnereien, Knüfelmann, Schlößer, Prisma und Freuken ihre Unterstützung zugesagt. Auch der Bauverein hat etwas dazugegeben und einige Rheinhauser*innen, haben etwas Geld ins Sparschwein gesteckt. Die Jugendfeuerwehr hat in den warmen Wochen beim Gießen geholfen. 

Das Projekt lebt davon, dass Bürger*innen mit Hand anlegen. Jeder ist willkommen, um beim Pflanzen, Gestalten, Pflegen, Fotografieren und mehr mitzuhelfen. Gepflanzt werden soll an den ersten Septemberwochenenden. Meldet euch bei uns, wenn ihr das Projekt tatkräftig mit unterstützen und gestalten möchtet. bienenweiden@du-bist-rheinhausen.de.

Wer ein ähnliches Verschönerungs- oder Umweltprojekt in der eigenen Nachbarschaft beginnen möchte, ist auch herzlich willkommen, sich anzuschließen. Die zwei Beete sind nur der Anfang.

Hier findet ihr immer das Neueste aus dem Projekt

02.09.2021

Gibt’s was zu feiern? Ja! Du bist Rheinhausen ist jetzt ein eingetragener gemeinnütziger Verein. Wir haben die Gründung mit Sekt und Du bist Rheinhausen-Torte an einem unserer Lieblingsorte in Rhienhausen, unseren Beeten an der Schwarzenberger Str. gefeiert. Hier findest du alle Wege, wie du bei Du bist Rheinhausen dabei sein kannst.

Mit oder ohne Mitgliedschaft kannst du mit uns aktiv werden. Melde dich zum Beispiel, wenn du mit unsere Beete gestalten möchtest.

27.06.2021

Wie in unserem letzten Update angekündigt gibt es wieder Neuigkeiten zu unseren Bienenweiden. Das geplantes Bienenhäuschen ist jetzt nämlich da. 

Unsere Truppe aus engagierten Mitbürger*innen hat es sich zum Ziel gemacht in dem Beet an der Kreuzung Duisburger Straße, Ecke Moerser Straße ein Bienenhäuschen der Marke Eigenbau entstehen zu lassen. Dazu trafen wir uns am 19.06 am Beet und machten uns fleißig ans Werk. 

Lest hier mehr

Wir haben schnell gemerkt, dass wir doch etwas mehr an Füllmaterialien gebrauchen könnten. Also hier der kleine Aufruf an Rheinhauser*innen, die sich auch noch an dem Projekt beteiligen möchten: Wer hat zu Hause noch etwas rumliegen, dass in das Bienenhäuschen eingebaut werden kann? Voraussetzung ist nur, dass es Insektenfreundlich und in keiner Weise vorbelastet ist. Meldet euch doch bei uns und freut euch in Zukunft, wenn ihr an dem Häuschen vorbeilauft, dass ihr auch dazu beigetragen habt, etwas Neues in Rheinhausen entstehen zu lassen. bienenweiden@du-bist-rheinhausen.de

17.05.2021

Unter Einhaltung der Corona- und den Hygienebestimmungen, haben sich am 17.04 einige Bürger Rheinhausens für kleine Pflanz- und Pflegearbeiten an den Beeten Schwarzenbergerstraße und Verkehrsinsel Duisburger Straße, Ecke Moerser Straße getroffen. Neben den Pflegearbeiten wurde ein wenig nachgepflanzt und im Anschluss waren alle glücklich und stolz, wie schön die Beete aussahen. An die netten Fotos erinnert ihr euch doch sicher noch.

Leider müssen wir euch davon berichten, dass die Weiden an den Beeten der Schwarzenbergerstraße gestohlen worden sind. Im mittleren Beet sind unsere Beiden Weidenkätzchen ausgegraben worden. Weiterhin ist nichts beschädigt worden, trotzdem macht uns dieses Ereignis etwas traurig. Wir werden die Augen in Zukunft etwas offener halten und bitten auch die Bürger in der Nähe ein zusätzliches Auge auf die Beete zu haben. Wir wollen doch alle gemeinsam die neu geschaffenen Beete so lange wie möglich für uns alle erhalten.

Wir lassen uns von solchen kleinen Rückschlägen jedoch nicht entmutigen, im Gegenteil, für Ersatz ist schon gesorgt und wir planen bereits Neues! 

An unserem Blumenbeet an der Verkehrsinsel Duisburger Straße, Ecke Moerser Straße soll ein Bienenhäuschen entstehen. Dazu sammeln wir aktuell innerhalb unserer Gruppe die Materialien und werden im Anschluss daran ein Häuschen der Marke Eigenbau dort aufstellen. Damit wollen wir nicht nur den Bienen und Insekten ein nettes Zuhause schenken, sondern auch das Aussehen des Beetes aufwerten. Näheres dazu folgt sobald wir mit dem Bau dazu starten.

Auch wenn die etwas wärmeren und schöneren Tage auf sich warten lassen, kann man sehen wie die Natur zum Leben erwacht. Besonders schön sieht man dies derzeit an unseren Beeten. Die verschiedenen Pflanzen sprießen aus dem Boden und einige blühen schon sehr schön. Das macht einen kleinen Ausflug oder eine Pause an den Beeten noch viel entspannter. Nutzt die schönen Tage doch für einen Spaziergang und erzählt uns wie ihr die Beete findet. 

Wollt ihr helfen die Beete schön und sauber zu halten, Rheinhausen etwas attraktiver zu gestalten und auch mal wieder etwas in der Erde zu wühlen? Dann meldet euch doch bei uns. Ihr könnt gerne einfach nur mal reinschnuppern und euch alles anschauen. Wir sind leicht über unsere verschiedenen Kanäle im Internet zu erreichen, oder sprecht uns einfach an, wenn ihr uns an den Beeten seht. Wir führen eine Signal Gruppe, die den Kontakt untereinander einfach und schnell gestaltet.

bienenweiden@du-bist-rheinhausen.de.

28.11.2020

Flinke Hände schnelles Ende hieß es Samstag Nachmittag in der Fußgängerzone. Zum 1. Advent hat unsere Bienenweiden Gruppe den Temperaturen getrotzt und bei strahlendem Sonnenschein ruck zuck einen Blumenkasten aufgehübscht.

In nicht mal einer Stunde wurde die Erde umgegraben, Äste weggeschnitten, über 100 Hornveilchen in das Beet gesetzt und die Aktion mit großen Eimern Gießwasser, vom Drogeriemarkt Rossmann zur Verfügung gestellt, “besiegelt”.  Dieses dritte Projekt erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Werbering Rheinhausen, der die Bepflanzung im Rahmen von “Rheinhausen soll schöner werden” finanziert hat. Wir danken den Rheinhauser Kaufleuten für dieses Engagement und der Bienenweidengruppe für Euren erneuten tatkräftigen Einsatz. Ihr seid toll!!

18.10.2020

Nun hat unser erstes Bienenbeet auch endlich ein Schild bekommen. Es soll ja kein Geheimnis sein, wer dahinter steckt, und wer die freundlichen Unterstützer*innen sind.
Danke an der Stelle an Suzana Hansen, die das Design entworfen hat. Und dank an Kai, hier im Foto, der das erste Schild am Dreiecksbeet angebracht hat! Ein schönes Beispiel, wie wir Dinge gemeinsam anpacken können, wenn wir uns nur mit unseren Fähigkeiten zusammen tun. Kai ist der WhatsApp-Gruppe unserer Beinenweidengruppe am ersten Pflanztag an der Moerser Str. beigetreten. Er wohnt in der Nähe und kannte sich als Landschaftsgärtner aus, mit dem Aufstellen von Schildern. Die Pfähle hatten die Wirtschaftsbetriebe bereitgestellt und für uns eingerammt. Kai hat dann noch am Tag, als es ankam, das Schild angebracht.
Fördergelder für unsere Schilder kamen von einer Starthilfeförderung der Stiftung Mitarbeit.

30. September 2020

Heute war Einzug an unserem neuen Dreiecks-Beet an der Moerser Str./Duisburger Str.. Gunda, Dorothee und ihre Kinder haben dafür gesorgt, dass etwas Leben in die Erde kommt und Würmer ausgesetzt. Das Team denkt echt an alles…

26. September 2020

Sie haben es schon wieder getan! 👏👏
  

Die Wirtschaftsbetriebe haben schon am Donnerstag das geplante Beet vorbereitet.

5. September 2020

Ein perfekter Tag zum Pflanzen. Im strömendem Regen haben wir unsere erste Pflanzaktion an der Krefelder Str./Ecke Schwarzenbergerstrasse gegenüber vom KOMMA Theater gestartet. Trotz Regen sind die Mitglieder der Bienenweidengruppe und weitere Unterstützer hoch motiviert und voller Freude mit Spaten, Haken, Schüppen und Handschuhen ausgestattet zum Pflanzen angetreten. Die Duisburger Wirtschaftsbetriebe hatten uns in der Woche zuvor die Beete angelegt. Die 70 Bienen freundlichen Stauden wurden am morgen von Herrn Freuken von der Gärtnerei Freuken angeliefert. Die Gruppe hatte Wochen zuvor die Beete unter der Leitung von Gunda geplant und Standortgerechte Stauden ausgesucht.

Es war geballte Pflanz- und Gartenexpertise zusammen gekommen, auch wenn die ein oder andere Pflanze erst nach einer erneuten google Befragung identifiziert und richtig gesetzt werden konnte

! Alle haben angepackt, sogar die Kleinsten waren eifrig dabei und am Ende waren wir alle zufrieden mit unserem Werk. Darauf musste natürlich gebührend mit einem Schlückchen angestoßen werden, denn Erfolge müssen gefeiert werden !!!

Nicht nur wir hatten großen Spaß das lang geplante Projekt in die Tat umzusetzen, um die kleine Parkanlage für uns ALLE zu einem schöneren Ort zu machen. Auch die Anwohner und Passanten waren begeistert und Dankbar für unsere Engagement und freuen sich über den schönen Blick auf die mit viel Liebe angelegten Beete.

An dieser Stelle bedanken wir uns auch über die tolle Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsbetrieben, dem Umweltamt und der Gärtnerei Freuken.

Ende September geht es weiter mit der zweiten Pflanzaktion an der DuisburgerStr. wir freuen uns drauf.

Alle Fotos vom Tag findet Ihr hier. Dank an Gerd Blomberg, der viele tolle Fotos geschossen hat.

28. August 2020

Der Termin für die Bepflanzung an der Duisburger/Moerser Str. musste leider auf einen Termin nach den Wahlen verschoben werden. Die Planungen für die Bepflanzung an der Schwarzenberger Str. am 5. September gehen derweil weiter. Gunda und Karina sortieren schonmal die Pflanzen, die von der Gärtnerei Freuken bereitgestellt wurden.

 

17. August 2020

Da hatten wir mithilfe des Umweltamtes den Termin zur Aushebung unseres Beetes durch die Stadtwerke für die letzte Augustwoche eingetüt, die Blumenlieferungen durch unsere lokalen Blumenläden terminiert, freiwillige Helfer zusammengetrommelt, um am 05.09. mit dem Bepflanzen der Beete zu beginnen und dann das… 🙈

Am 8. August standen plötzlich diese Wahlplakate quer durch das geplante Beet an der Duisburger Str./Moerser Str.

Seit zwei Wochen laufen jetzt die Recherchen dazu, ob die Plakate umplatziert werden können, bisher leider erfolglos. Corona hatte unsere Planungen für das Frühjahr zurückgeworfen, wir bleiben dran und hoffen, dass uns jetzt nicht auch noch die Wahlen dazwischen kommen. Wer weiß wie wir hier weiterkommen, melde sich gern bei uns unter hallo@du-bist-rheinhausen.de 

3. August 2020

Wir stoßen auf offene Ohren und Hilfsbereitschaft beim Gartencenter Schlößer. Herr Schlößer bietet an uns in den nächsten Wochen passende Blumenzwiebeln auszusuchen. In drei Wochen sollten wir wieder etwas hören, wenn das Sortiment komplett ist.

Außerdem kommt Nachricht vom Umweltamt. Unsere Ansprechpartnerhin Frau Süselbeck hat die Wirtschaftsbetriebe mit der Herrichtung der zwei Flächen beauftragt. Wir haben einen offiziellen abgestimmten Lageplan.

Die Planung für die erste Bepflanzung in den esten zwei Septemberwochen beginnt.

 

2. Juli 2020 

Ein weiteres Planungstreffen findet vor Ort statt. Es geht jetzt langsam um Details. Zum Beispiel darum, wie die Beete beschildert werden sollen.

01.07. 2020

Beim Treffen mit Frau Süselbeck vom Amt für Umwelt und Grün der Stadt Duisburg wird der Plan für die Platzierung des elipsenförmigen Beetes an der Schwarzenberger Str. noch einmal aktualisiert, zugunsten der optimalen Blühbedingungen für die Pflanzen.

Und Dorothe meldet sich bei uns und spendet 300 Regenwürmer für die Beete. Herzlichen Dank!

 

16.06.2020 

Die Gärtnerei Knüffelmann spendet mehrere Lavendelstauden, die nun bis zur Pflanzung im Garten von Ulrike warten. Hier schon frisch zurückgeschnitten, bereit für die zweit Blüte an der Moerser Straße.

22.06.2020

Finale Zusage vom Umweltamt, dass die zwei gewünschten Beete zeitnah angelegt werden können.

Mai 2020

Während wir zu Hause sitzen und den Plänen für eine Frühjahrsbepflanung Ade sagen, entstehen Ideen für die Auswahl der Blumen für die Beete.

 

10.03.2020

Die WAZ berichtet vom Projekt …

Der ganze Artikel ist leider nur für WAZ Plus-Leser zu sehen

 

17.02.2020

Die Entscheidung über die Orte für zwei Beete ist getroffen:

1. Wiesenfläche zwischen Schwarzenberger Straße und Krefelder Straße

2. Verkehrsinsel Duisburger Straße, Ecke Moerser Straße

 

13.11.2019 

Der Startschuss zum Wildblumen-Projekt: Gunda und Ulrike laden zu einem Spaziergang durch Rheinhausen Mitte und Hochemmerich ein. Eine Gruppe von sieben Leuten macht sich auf die Suche nach tristen Grünflächen, die mit ein paar Blumen aufgewertet werden könnten, um den Rheinhauser*innen den Alltag zu verschönern.

Es wird eine Reihe von möglichen Orten für Beete ausfindig gemacht. In Abstimmung mit den Wirtschaftsbetrieben (über einen längeren Zeitraum im Anschluss) werden schließlich zwei Flächen ausgewählt.

 

Ein Licht in dunkler Nacht – Online-Premiere aus Rheinhausen am Sonntag, 20.12. 17 Uhr

Ein Zeichen für Zusammenhalt und Miteinander in Rheinhausen

Das Jahr 2020 hat jede*n Einzelne*n von uns, aber vor allem unsere Gemeinschaft, auf ganz besondere Weise gefordert. Wir mussten auf vieles verzichten, aufs Ausgehen, Konzerte, sogar auf grundlegende Dinge wie Zusammensein mit unseren Freunden und Familien.

Gleichzeitig haben wir gespürt, wie wichtig es ist, als Gemeinschaft Verantwortung zu übernehmen und für gemeinsame Werte einzustehen. In diesem Sinn wollten wir zum Ende dieses herausfordernden Jahres noch einmal ein Zeichen dafür setzen, dass wir mehr denn je zusammen stehen.

Von unseren Planungen einer Open-Air-Veranstaltung mit Musik Poesie und Tanz unter Corona-Abstandsregeln, mussten wir uns leider wieder verabschieden. Stattdessen werden die Beiträge von vielen Rheinhauser Institutionen, Schulen und Organisationen jetzt im Komma Theater aufgezeichnet. Am 20. Dezember ab 17 Uhr wollen wir dann gemeinsam in Rheinhausen die Veranstaltung von zu Hause aus verfolgen.

Sonntag, 20.Dezember 2020

17:00 Uhr 

Im Ruhrtube Livestream

Lasst uns die Veranstaltung gemeinsam Online verfolgen und uns parallel im Chat austauschen. Auch wenn wir nicht im Volkspark zusammen kommen können, können wir so vom Sofa aus zusammen klönen.

Dabei sind unter anderem das Allerwelt-Ensemble Duisburg, die Internationale Kinder- und Jugendbühne Bahtalo, KARESI ZEYBEK, Balder e.V. und weitere Tanz- und Musikeinlagen von der Gesamtschule am Körnerplatz, der Lise-Meitner-Gesamtschule und dem Krupp-Gymnasium.

 

 

Jeder Mensch braucht ein Zuhause – Jedes Kind ist eine Hoffnung

Den thematischen Rahmen für das geplante Programm bilden Motive der Heimatsuche, Gastfreundschaft, der Wunsch nach Frieden und Ankunft, wie sie sich in all unseren Kulturen finden lassen.

Unter diesem Motiv haben Lehrer*innen an verschiedenen Schulen in Rheinhausen zudem in den vergangenen Wochen bereits Schreib- und Malwerkstätten mit ihren Schüler*innen durchgeführt. Auch hieraus werden bei der Übertragung am 20. Dezember Beiträge gezeigt. Die Aktion knüpft an unser Projekt Gesichter Rheinhausens an.

Ein Licht in dunkler Nacht ist ein Gemeinschaftsprojekt von einer Vielzahl von Institutionen, Vereinen, Kirchen, Moscheen und Schulen, insbesondere in Koordination des Arbeitskreises Hochemmerich.

Unterstützung und Förderung kommt zudem von: Kultur macht stark / Pop To Go-BV POP, Landesmusikrat NRW u. Ministerium, Interkultur Ruhr, KOMM-AN NRW, Jugendförderungsverein RH/Rumeln-Kaldenhausen, Sportjugend Duisburg, Kommunales Integrationszentrum Duisburg, Lichtblicke Kollektiv.

 

 

Wunschpäckchenaktion für Kinder – Macht mit!

Update mit Änderungen zu Karten am 30.11.

Wie in den vergangenen Jahren organisiert der Stadtteilarbeitskreis Hochemmerich, in dem die unterschiedlichsten Organisationen des Stadtteils vertreten sind, die beliebte Wunschpäckchenaktion.

Bedacht werden sollen Kinder aus Familien, die keine Geschenke zu erwarten haben. In den vergangenen Tagen haben die Kinder unter Anleitung Karten ausgefüllt, auf denen ihre Herzenswünsche aufgeschrieben wurden.

Diese 250 Wunschkarten warten nun auf die Abholung von Personen, die sich gern an diesem Projekt beteiligen möchten und Wunschpakete für die Kinder zusammen stellen. Die Kosten pro Paket würden bis ca 15€ betragen.

Ganz egal welcher Religion wir uns hier in Rheinhausen zugehörig fühlen. Die Weihnachtszeit ist eine Zeit des Gebens und diese Aktion ist eine kleine Geste, mit der wir Kindern in unserem Stadtteil zeigen können, dass ihre Wünsche hier einen Platz und sie ein Zu Hause haben.

In den vergangenen Jahren hat es sich bewährt, wenn sich Gruppen wie z.B. Vereine oder Arbeitsstellen beteiligt haben.

Um teilzunehmen, schickt bitte eine kurze Email gern mit Telefonnummer an den Jugendförderungsverein Rheinhausen: foerderverein.rheinhausen@googlemail.com. Wir bringen die Karten dann vorbei oder senden sie zu.

Wir würden uns freuen, wenn Gruppen und Einzelne ein Foto mit ihren Geschenken an hallo@du-bist-rheinhausen.de übersenden würden oder in Social Media mit dem Hashtag #DubistRheinhausen posten. Die Fotos würden wir gern auf der Website der Initiative “Du bist Rheinhausen“ veröffentlichen.

Die Päckchen können bis zum 18.12.2020 im Regenbogenhaus und in der Gesamtschule Körnerplatz abgegeben werden.

Wir hoffen auf eine rege Beteiligung, damit wir gemeinsam vielen Kindern ihre Wünsche erfüllen. Macht also mit! Und tut euch gern mit Nachbarn, Geschwistern, Sportgruppen oder auch Schulklassen zusammen!

Dank an 90 Helferinnen und Helfer beim Rhine Cleanup in Rheinhausen

Mission RhineCleanup erfolgreich abgeschlossen !!!  Wir und der Wassersportverein Rheinhausen Danken den rund 90 Rheinhauser*innen, groß und klein, von Herzen für Ihren tollen Einsatz.

Die Stimmung war super und die Motivation hoch, unsere schönen Rheinwiesen von all dem Unrat zu befreien, der dort definitiv nicht hin gehört. 

Eine Truppe hat sich direkt Richtung Eisenbahnbrücke aufgemacht, um von dort Richtung Brücke der Solidarität zu starten und dort die anderen zu treffen, denn auch in diesem Jahr haben viele Griller ihren Müll einfach zurück gelassen. Das Engagement war wirklich groß und so sind unsere Saubermacher in die tiefsten Winkel der Brombeersträucher geklettert, um auch dort für Sauberkeit zu sorgen.

Die Säcke füllten sich also schnell. Wieviele Säcke Müll wir gesammelt haben? Keine Ahnung! Aber es waren ’ne Menge und am Ende war der Materialvorrat aufgebraucht. Dank des Pritschenwagens der Tischlerei Leonard konnten alle Säcke zur Sammelstelle an der Fährstrasse gebracht werden, wo sie auf ihre Abholung warten.

Nebenbei haben wir auch miteinander zu mehr Sauberkeit in Rheinhausen diskutiert und über mögliche Lösungen gesprochen. Aber ein Thema lag dieses mal sehr vielen am Herzen: Die Osttangente. Während man durch die Rheinwiesen spaziert bei herrlichstem Spätsommerwetter stellen sich viele die Frage, wie die Zukunft dieses schönen Fleckchens in Rheinhausen aussieht.

Wir freuen uns jedes Mal, dass es so viele Menschen in Rheinhausen gibt, die zusammenhalten, mit anpacken und gemeinsam für ein sauberes Rheinhausen und für unsere Umwelt los gehen. Unser Zuhause, hier wohnen wir und auf uns  kommt es an.

Einzelne Fotos findet ihr auf Facebook. 

Ihr möchtet Dreck-Weg-Aktionen in eurer Nachbarschaft starten? Oder habt andere Ideen, wie Rheinhausen sich aufputzen könnte. Meldet euch bei uns. hallo@du-bist-rheinhausen.de

Rhine Cleanup in Rheinhausen am Samstag, 12.09.2020

Für viele von uns in Rheinhausen sind der Rhein und die Rheinwiesen ein Lieblingsort, an dem wir gerne die Seele baumeln lassen, kilometerlange Spaziergänge machen können, Schiffe beobachten oder einfach nur entspannt in der Sonne sitzen.

Und weil wir es am liebsten haben, wenn unsere Lieblingsorte in Rheinhausen sauber und schön aussehen, laden Euch Du Bist Rheinhausen, der Wassersportverein Rheinhausenmit Unterstützung von der Offensive für ein Sauberes Duisburg e.V..  auch in diesem Jahr wieder zum Rhine Cleanup ein.

Der Rhine Cleanup ist ein Tag, an dem sich Freiwillige in allen 6 Ländern, durch die der Rhein fließt, treffen und Müll aufsammeln. Von der Quelle bis zur Mündung. Eine fantastische Aktion, da sind wir natürlich dabei.

Insgesamt haben in den letzten 2 Jahren über 30.000 Helfer am Clean up teilgenommen. In Rheinhausen waren es im letzten Jahr immerhin 70 fleißige Saubermacher und es wäre der Hammer wenn wir dieses Jahr trotz Corona die 100 schaffen.

Wir treffen uns ab 11 Uhr am Vereinsheim des Wassersportvereins an der Fährstraße 29.
Vorab Registrierungen bitte an:

anne@du-bist-rheinhausen.de oder hier:
https://www.rhinecleanup.org/de/rhinecleanup/mitmachen-du-bist-rheinhausen-laedt-zum-rhine-clean-ein

Die Veranstaltung auf Facebook: www.facebook.com/events/512927729525153/

Natürlich gilt es auch für uns in diesem Jahr besondere Regeln zu beachten und hier schon mal die Bitte an ALLE, diese auch zu beachten und einzuhalten:

  • Müllbeutel und Zangen stellen wir Euch wie gewohnt zu Verfügung
  • Auf die Ausgabe von Handschuhen verzichten wir in diesem Jahr. Wer hat, bringt diese bitte selbst mit.
  • Bitte tragt eine Maske bei der Ausgabe der Materialien und haltet Euch an die Abstandsregeln.
  • Wir gehen alleine oder in kleinen Gruppen mit Freunden oder Familie. Wer mit Material versorgt ist, kann auch direkt losziehen.

Wir freuen uns jetzt schon sehr auf Euch!

Sagt es weiter

Helft uns beim Weitersagen und ladet euch auch unsere Poster zum Selbstausdrucken runter.

Hängt es auf im Büro, Kindergarten, Ladenfenster, wo auch immer ihr könnt.

Vorlage-Poster-Rhine-Cleanup-2020 in mehreren Varianten